• 1
  • 2

Konzept

Das pädagogische Konzept berücksichtigt vor allem zwei Aspekte:
Zum einen haben die betreuten Kinder einen mehrstündigen Schulalltag hinter sich, wenn sie in die Betreuung kommen.
Zum anderen nehmen sie häufig im Anschluss an unser Angebot entweder an den vielfältigen AGs der Schule oder an privat gebuchten Programmen teil. Daraus leitet sich unsere pädagogische Grundhaltung ab:
Weniger ist mehr! In der Ruhe liegt die Kraft.          

Die Kinder haben die Gelegenheit, sich im freien Spiel kreativ zu entfalten und ihren eigenen Interessen und Phantasien nachzugehen.
Ein entscheidendes Element der vielfältigen Betreuungsangebote ist somit die freiwillige und selbstveranlasste Teilnahme.
Wenn sich ein Kind allerdings für eine Tätigkeit entschieden hat, so ist es uns ein besonderes Anliegen, die notwendigen „Spielregeln" zu erläutern und auch auf deren Einhaltung zu achten. Dass dies gleichzeitig auch beim Spiel in kleinen oder großen Gruppen einen wichtigen „Baustein" für den Erwerb einer sozialen Kompetenz darstellt, versteht sich von selbst.

Wesentliche Konzept-Schwerpunkte des Teams sind:

  • Dialog mit jedem einzelnen Kind
  • Bei Bedarf Thematisierung von Einzelproblemen mit Protokollierung
  • Ausführlicher regelmäßiger Austausch von Eindrücken, Beobachtungen, Erziehungsmaßnahmen innerhalb des Teams
  • Austausch mit den Klassenlehrerinnen / Klassenlehrern
  • Regelmäßige Weiterbildungen und Qualifizierungen der Betreuungskräfte über das städtische Schulamt

Die Überprüfung der sozialen Entwicklung einzelner Kinder erfolgt bei Bedarf über Leitungsgespräche. Bei Zeitnot der Eltern kann das auch außerhalb der Öffnungszeiten per Telefon erfolgen. Elterngespräche aus besonderem Anlass finden nach Terminabsprache statt.